header-advert

So schmeckt der Sommer

Ein paar Liquid Tipps für die heiße Jahreszeit

Reviews müssen immer ein Stück weit subjektiv sein. Das ist der Grund, warum ich ungerne Reviews über Liquids mache.
Aber ich probiere nun einmal wirklich sehr viele Liquids und Aromen. Also: Meine Tipps für den Sommer.
header-advert

Es wird Sommer, die Dampfen knospen aus.
Jeder hat irgendwelche verklärten Kindheitserinnerungen an den Sommer. Von Strand, Baggersee oder Freibad. Von Eisdielen und Steine übers Wasser titschen lassen. Und natürlich von bestimmten Geschmäckern und Gerüchen.
Der Sommer ist leicht, frisch und fruchtig. Er schmeckt nach Tropen und Mittelmeer, nach Kratzeis und einer Tüte Gemischtes.

Also habe ich einmal einige Liquids und Aromen für Euch getestet, die vielleicht dem ein oder anderen ein wenig von genau diesem Sommerfeeling geben können. Einige Aromen habe ich auch schon länger selber in den Dampfen, einige sind gerade erst erschienen.
Es sind bewusst keine Premium Liquids dabei. Leider sind es fast ausschließlich Aromen.

Amarena Kirsch Joghurt von GermanFlavours

Der Amarena Becher. Ein Klassiker.

Beginnen wir mit dem Eisdielenklassiker.
Seitdem ich dampfe bin ich auf der Suche nach einem guten Kirsch Aroma. Das ist aber nicht so einfach. Denn es gibt viele verschiedene Kirschen. Wir alle verbinden mit „Kirsche“ eigentlich eine Vielzahl von verschiedenen Geschmacksrichtungen. Sauerkirsche, Schwarzkirsche, Amarena, den Kirschlikör Maraschino oder in meiner Heimat auch den aufgesetzten Krumme… Kirscharoma ist eigentlich eine Sammlung verschiedener Geschmacksnoten, über Mandel bis Zimt.

Amarena Kirsch Joghurt von German Flavours aus Westfalen trifft sehr genau den Amarena Becher, der schon seit einer gefühlten Ewigkeit zum Standard Sortiment jeder Eisdiele gehört.
Die dunkle, intensive Frucht wird durch den Joghurt ergänzt und etwas abgemildert.

Die Joghurt Noten kommen bei GermanFlavours nicht so frisch und sauer, wie man das vielleicht erwarten würde. Sie sind eher rund und ohne Spitzen. Was ich persönlich aber mag, denn das macht die Sache einerseits sehr sahnig, ist aber andererseits dann auch wieder nicht so sahnig wie Sahne. Es ist nicht so süß.

Amarena Kirsch Joghurt ist leider nur als Aroma erhältlich. Wer gerne mischt und experimentiert kann aber auch die pure Amarena Kirsche probieren. Die ist sowohl als Aroma als auch als Liquid erhältlich.
Aus persönlicher Erfahrung möchte ich aber darauf hinweisen, dass diese Amarena Aromen eine lange Reifezeit brauchen. Sie schmecken sehr schnell überdosiert und künstlich. Dosiert man sie aber vorsichtig und lässt sie drei Wochen stehen, steht dem Amarena Becher nichts mehr im Wege.

Erdbeer Joghurt von GermanFlavours

Ein Erdeer Joghurt Shake trifft es wohl am besten.

GermanFlavours läuft in den Foren und auf Social Media irgendwie immer etwas unter dem Radar. Mit ihren vielen Shops und Shops in Shops haben sie sich inzwischen zu einem der größten Player Deutschlands gemausert.
Das kann nicht von ungefähr kommen. Sie haben sich in der Vergangenheit eher auf sehr einfache, geradlinige Aromen konzentriert. Sie haben auch noch sehr viele Einzelaromen im Angebot, die man woanders inzwischen erfolglos sucht. Inzwischen ist mit Gravity Vape auch eine neue Linie dazu gekommen und diese Ausrichtung scheint sich ein wenig zu ändern.

Aber was wäre eine Sommer Empfehlung ohne Erdbeere? Erdbeeren gehören zum Sommer wie der Parmesan auf die Pasta und der Knobi in die Zaziki.
Das Erdbeer Joghurt Aroma von GermanFlavours gehörte zu meinen ersten Liquids nach den Tabakaromen. Und ich nutze es bis heute sehr gerne. Vor allem um neue Verdampfer zu testen. Einfach weil ich es sehr gut kenne.

Auch hier gilt das Gleiche wie bei dem Amarena Joghurt. Der Joghurt rundet die Sache einfach ab, die Frische des Joghurts sticht kaum heraus. Es schmeckt eher nach Erdbeer Eis oder einem Milchshake.

Diese Geschmacksrichtung ist sowohl als Aroma als auch als Liquid zu haben.
Ein sehr schönes Angebot von GermanFlavours findet sich im hauseigenen Online Shop. Da bekommt man nämlich auch 2ml Proben für 1,50 €. Wer gerne durchprobiert ist hier genau richtig.

Limonade d’Orange von Nexus Liquids

Limonade d’Orange Aroma (Foto: Nexus Liquids)

Nexus Liquids aus Bielefeld sind erst im letzten Jahr gestartet. [Interview hier…]
Was mir bei den ersten Kreationen der Nexusse gut gefallen hat war, dass sie auch für Erwachsene produziert haben. Gerade Premium Liquids sind häufig überaromatisiert und so süß, dass man nach zwei Zügen das Gefühl hat, man hätte einen Zuckerrand um den Mund. Und jede Mutter weiß, was so etwas in Verbindung mit einem Wassereis im Sandkasten anrichten kann.
Nexus hat auch Liquids im Programm, die tatsächlich nach Cocktails schmecken. Fruchtig bis herb, aber nicht zu süß.

Damals, bevor der Limonadenmarkt von der Coca Cola Company amerikanisiert wurde, schmeckte Orangen Limonade noch nach Orangen und nicht nach Zucker. So kenne ich auch noch die limonada naranja aus Spanien. Manchmal findet man noch solche Limonaden in den Regalen der Supermärkte, meist sogar günstiger als alles von Coca Cola. Und üblicherweise in Glasflaschen.

Limonade d’Orange von Nexus schmeckt genau so. Es erinnert sogar ein wenig an das Capri Eis, dass man nehmen musste, wenn das Taschengeld nicht für ein Hörnchen reichte.
Ein sehr intensiver Orangen Geschmack, der aber eher durch die leichte Frische der Citrus Frucht besticht. Trotzdem nicht so sauer, dass es als reines Orangen Aroma durchgehen könnte. Es ist deutlich eine Limonade.
Für mich das Beste in dieser Richtung auf dem Markt, besser als alle süßen Klone der Firma aus Atlanta.

Boom Digi Boom von Nexus Liquids

Boom Digi Boom Aroma (Foto: Nexus Liquids)

Die Hersteller dürfen ja nicht so direkt darauf verweisen. Ich darf es redaktionell sehr wohl.
Boom Digi Boom schmeckt wie das Eis Bum Bum mit Kaugummi Stiel. Ohne Abzüge.
Ein sahniges Vanille Eis mit einem Überzug aus frischen Beeren.
Und was verwunderlich ist: Obwohl durch die Vanille und Sahne Aromen eine solide aber nicht übertriebene Süße dabei ist, braucht es nicht so lange zum Reifen. Es schmeckt schon nach einer Woche, allerdings nach zwei Wochen noch besser.

Normalerweise hat man bei vielschichtigen Aroman auch das Problem, dass sich die Anteile im Geschmack mit der Reifezeit verändern können. Das beste Beispiel ist das bekannte Heisenberg, dessen Absinth Anteil je nach Dosierung und Reifezeit mehr oder weniger in den Vordergrund tritt.
Dieses Problem hatte ich bei Boom Digi Boom nicht.
Vielleicht auch, weil es nicht lange gehalten hat.

Alle Aromen von Nexus sind außergewöhnlich ergiebig. Die empfohlenen Dosierungen liegen üblicherweise weit unter 10%. Was bedeutet, dass man zu einem guten Preis auch noch vergleichsweise viel Liquid für sein Geld bekommt.

Maracuja Twist von Twisted Vaping

Das bekannte Eis mit Maracuja.

Ähnlich aufgebaut ist das Maracuja Twist von Twisted. Nur dass im Überzug über dem Vanille Eis hier keine Beeren versteckt sind, sondern Maracuja und Papaya. Eigentlich schmeckt es ein wenig wie ein tropischer Fruchtsalat mit einer Vanille Sahne. Wobei das Süße der Sahne aber mit der Säure der Früchte ein ganz tolles Gegengewicht hat und dadurch nicht zu süß wird.

Das Ganze ist natürlich dem bekannten Cuja Mara Split nachempfunden, das es schon vor dreißig Jahren in jeder Kühltruhe gab.
Allerdings ist die Papaya sehr dominant. Das gleicht sich erst mit etwas Reifezeit an. Durch die Frische ist es auch nach einer Woche schon zu dampfen, aber auch hier würde ich eine etwas längere Reifezeit empfehlen.

Manta Fango von Twisted Vaping

Das Aroma Manta Fango ist gerade erst neu erschienen. Es wurde mir von Simon von Vape Scene Investigation empfohlen. Und auch wenn ich es deshalb nicht gerne zugebe: Es schmeckt.

Allerdings erinnert es mich irgendwie gar nicht an Fanta Mango, dem es mit dem Namen wohl nachempfunden sein soll. Deshalb war ich auch etwas skeptisch, weil ich zu viel Süße befürchtet habe. Aber zur Not kann man ja überall etwas Menthol nachkippen.

Sicher, es ist süß, aber nicht so süß. Es erinnert eher an eine weniger süße Limonade aus Mango. Ich wurde sehr positiv überrascht und dampfe es aktuell tatsächlich täglich.
Es gibt ja einige Mango Fetischisten. Wer auf sowas steht wird sicher nicht enttäuscht.

Kanzee von Twisted Vaping

Mehr als tausend Worte: Melone, Kiwi, Erdbeere = Kanzee (tafka Kanzi)

Eigentlich bin ich kein Freund davon neue Kreationen zu klonen. Erst recht nicht, wenn eines meiner liebsten Liquids geklont wird. [Review siehe hier…]
Ich empfehle das Kanzee von Twisted trotzdem gerne weiter. Aus zwei Gründen.

Zum ersten ist die Mischung aus Wassermelone, Erdbeere und Kiwi nicht so geheimnisvoll, dass es jetzt ein zweites Heisenberg würde. [Review hier…]
Und zum zweiten ist der neu erschienene Klone von Twisted nicht so süß und intensiv wie das Original. Denn auch wenn ich das Zeug von den kanadischen Twelve Monkeys liebe und mir auch weiterhin gönnen werde, aber nach zwei Tanks ist man erst einmal satt.

Die Mischung ist einfach rund. Als wenn sie nur dafür gemacht wären. Die leichte Melone findet ihre Geschmacksspitzen in der Säure der Kiwi. Das ganze wird dann wieder durch die Erdbeere abgerundet, die mit ihrem Aroma aber sehr im Hintergrund bleibt. Man kann nur erahnen, dass irgendetwas rund und cremig macht, aber eine Erdbeere zu identifizieren ist schwer.

Insgesamt ist die Kombination geschmacklich kaum zu analysieren. Was aber tatsächlich dafür spricht, dass es eine insgesamt stimmige Mischung ist, deren Aromen sich ergänzen.

Fresh Grapenade von K-Boom

Zum Abschluss noch etwas völlig anderes. Ein Aroma, das ich bei lieben Menschen probieren durfte, als sie auf ein Käffchen hier am Rhein zu Besuch waren.

Das erste Problem ist, dass offenbar einige Menschen bei „Grape“ eine Grapefruit erwarten. Die heißt aber nur so, weil ihre Früchte wie an einem Weinstock wachsen. Denn tatsächlich ist „Grape“ die Weintraube.

Fresh Grapenade Aroma von K-Boom

Das Aroma, das wir als Weintraube in Fruchtgummis kennen, hat zugegebenermaßen auch wenig mit Weintrauben zu tun. Denn Weintrauben haben kaum Eigengeschmack. Und dadurch schmeckt es sehr schnell künstlich. Was aber wohl zu großen Teilen auch mit der Erwartungshaltung zu tun hat.
Geht man von vorn herein davon aus, dass es eher nach einem Weingummi schmeckt, sieht es gleich ganz anders aus. Dann liegt man ziemlich richtig.

Das Fresh Grapenade hat dazu auch einen ordentlichen Schuss Frische abbekommen. Die aber nicht irgendwie mentholig oder minzig daher kommt. Sondern wirklich einfach nur sehr frisch.
In den großen Geräten ist es mir dann tatsächlich auf Dauer zu frisch, obwohl es sehr lecker ist.
Aber in der kleinen Dampfe, die ich vor allem unterwegs oder im Büro nutze, ist es genau richtig. Da mag ich auch solche frischen Sachen sehr gerne, die dadurch auch einen entsprechenden Throat Hit geben.
Es entwickelt sich gerade zu einem echten All Day. Es schmeckt sehr leicht, trotzdem fruchtig und hat kaum Süße.

Lasst Euch den Sommer schmecken

Die Liste ist weder vollständig noch in Stein gemeißelt. Aber vielleicht ist ja der ein oder andere Tipp für Euch dabei.
Sonne auf der Haut, die Füße im Sand und vielleicht einen leckeren Eisbecher oder exotische Früchte in der Dampfe. Was will man mehr?
Lasst Euch den Sommer schmecken.

Zum Schluss ein Song aus Zeiten, in denen man mit einem Werbespot, Minipli und Fruchthemd noch in die Hitparade kam. Nur für das richtige Retro Feeling:

The following two tabs change content below.
Joey Hoffmann

Joey Hoffmann

Begründer und inhaltlich Verantwortlicher bei vapers.guru
Marketingberater und Mediengestalter bei einem gemeinnützigen Verein (angestellt). Selbstständiger Mediengestalter, Fachbereich Facebook und Wordpress. Mitglied des Deutschen Fachjournalisten-Verbandes.
Joey Hoffmann

Neueste Artikel von Joey Hoffmann (alle ansehen)