header-advert

Eilmeldung: Vape Shop wegen Drogenhandel geschlossen

Unterm Ladentisch wurde auch Crystal Meth und Cannabis verkauft

  • Vape Shop nach Durchsuchung wegen gewerbsmäßigem Drogenhandel geschlossen
  • Anzeige gegen den Betreiber liegt bereits vor
  • Gefunden wurden größere Mengen Crystal Meth, Cannabis und verschreibungspflichtige Medikamente.

header-advert

Wie die Polizei heute Nachmittag mitteilte, wurde gestern ein Vape Shop nach einer Durchsuchung geschlossen.

Der Vape Shop im Prenzlauer Berg in Berlin wurde von Beamten des Abschnitt 15 durchsucht.
Dabei wurden auch Spürhunde eingesetzt. Es war ein gezielter Hinweisen eingegangen.

Im Laden fanden sich größere Mengen Crystal Meth, Cannabis, das opioide Schmerzmittel Tilidin und andere verschreibungspflichtige Medikamente.
Durch die Menge geht die Polizei von gewerbsmäßigen Handel aus. Offenbar wurden unter dem Ladentisch regelmäßig Konsumenten bedient.

Gegen den 41 jährigen Ladenbetreiber liegt inzwischen eine Strafanzeige wegen Drogenhandels vor.

Nach unbestätigten Recherchen handelt es sich bei dem Vape Shop um eine Filiale der Kette Highendsmoke.
Die Kette war erst im Herbst des vergangenen Jahres von dem Tabakkonzern BAT übernommen worden.

Das Geschäft wird geschlossen und wird offenbar bereits ausgeräumt.

Beschlagnahmte Drogen aus dem Vape Shop. (Foto: Polizei Berlin)

Direktlink zur Polizeimeldung (Facebook): https://bit.ly/2Tk7mzT
Hirnschäden durch E-Zigarette nachgewiesen: https://www.vapers.guru/2019/07/11/angebliche-hirnschaeden-durch-e-zigaretten-nachgewiesen/

Großrazzia wegen CBD

The following two tabs change content below.
Joey Hoffmann

Joey Hoffmann

Begründer und inhaltlich Verantwortlicher bei vapers.guru
Freier Redakteur, zuvor angestellter und selbstständiger Marketingberater und Mediengestalter, Fachbereich Facebook und Wordpress. Mitglied des Deutschen Fachjournalisten-Verbandes und des Bündnis für Tabakfreien Genuss.