header-advert

CBD Liquids in Deutschland bald verboten?

BfR aktualisiert seine Stellungnahme

Laut BfR gibt es Probleme mit in Tabak und Liquids enthaltenem Cannabidiol.

Das BfR ist durch das Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft beauftragt zu prüfen, ob es Hinweise auf Gesundheitsrisiken durch Zusatzstoffe in Tabak und Liquids für E-Zigaretten gibt.

In seiner aktualisierten Stellungnahme von diesem Monat (Link unten) beurteilt das Bundesinstitut für Risikobewertung die Stoffe Diacetyl, 2,3-Pentandion, 2,3-Hexandion, 2,3-Heptandion, Guarkernmehl und Sorbitol.
Bei den ersten vier Zusatzstoffen sieht das Institut eine mögliche Gesundheitsgefährdung. Guarkernmehl „kann“ zu einem Gesundheitsrisiko führen. Sorbitol attestierte man eine suchterzeugende Wirkung und ein Gesundheitsrisiko.

Das Institut hat dafür nicht selber geforscht, sondern andere wissenschaftliche Quellen ausgewertet. Unter anderem den SCHEER Report der EU, für den selber wiederum nur andere Studien ausgewertet wurden.

Im Falle von Cannabidiol dreht sich die Argumentation. Denn da Cannabidiol auch in Medikamenten verwendet wird, bestätigt das Institut dem Stoff aus der Hanfpflanze einen gesundheitlichen Nutzen. Weshalb fraglich ist, warum es diesen dann überhaupt beurteilt.

„Ferner ergab eine Umfrage von Frontier Data zum Status von CBD in der EU, dass Schmerzbehandlung, Entspannung, Stressabbau und Angstreduktion die Hauptgründe für die Anwendung von CBD sind. Dies spiegelt sich mit Informationen aus den USA.“

Zusatzstoffe in Tabak und E-Zigaretten: Hinweise auf gesundheitliche Beeinträchtigungen, Aktualisierte Stellungnahme Nr. 021/2021 des BfR vom 2. Juli 2021

Das Problem daran ist, dass die Tabakproduktrichtlinie der EU (TPD2) Zusatzstoffe verbietet, die den Eindruck eines gesundheitlichen Nutzens erwecken.

Cannabidiol boomt derzeit weltweit, auch als Inhaltsstoff von so genannten CBD Liquids.
Sollte das Bundesministerium sich dieser Einschätzung anschließen, wäre für ein Verbot keine Entscheidung des Bundestags nötig. Das Ministerium müsste lediglich die Liste der verbotenen Stoffe in Liquids ändern. Diese sind im Anhang der Tabakerzeugnisverordnung aufgelistet.


Stellungnahme des BfR (Guru server; PDF): https://www.vapers.guru/wp-content/uploads/2021/07/zusatzstoffe-in-tabak-und-e-zigaretten-hinweise-auf-gesundheitliche-beeintraechtigungen.pdf

The following two tabs change content below.

Joey Hoffmann

Begründer und inhaltlich Verantwortlicher bei vapers.guru
Freier Redakteur, zuvor angestellter und selbstständiger Marketingberater und Mediengestalter, Fachbereich Facebook und Wordpress. Mitglied des Deutschen Fachjournalisten-Verbandes.