Marlboro kauft Swedish Match

Expansion ins Rauchfreie

Der Konzern Philip Morris International kauft Swedish Match. Beide Unternehmen bestätigten die Verhandlungen in Pressemitteilungen.

Philip Morris International ist der Hersteller von Marlboro. Bereits seit einiger Zeit hat der Konzern seine Abkehr von verbrennbarem Tabak erklärt.

Das unterstrich er nicht nur dadurch, dass er bereits vor den Werbeverboten in Deutschland auf Werbung verzichtet hat. Sondern auch durch milliardenschwere Investitionen in rauchfreie Alternativen und Forschung zu Tobacco Harm Reduction.

Vor allem produziert PMI den Tabakerhitzer IQOS (I Quit Ordinary Smoking), den man aufgrund der Versuche anderer Anschluss zu finden – vor allem British American Tobacco – durchaus als Weltmarktführer bezeichnen kann. In Japan feiert das Gerät Erfolge und soll laut Schätzungen bereits 50 Prozent der Tabakzigaretten verdrängt haben.

Nun will PMI auch Swedish Match übernehmen.
Der schwedische Hersteller ist hierzulande höchstens für Zigarren bekannt. Sie ist aus der „Svenska Tändsticks AB“ (Schwedische Streichholz AG) entstanden, die 1917 vom „Zündholzkönig“ Ivar Kreugner gegründet wurde.
Tatsächlich ist Swedish Match aber inzwischen einer der größten Hersteller für Kautabak und Snus weltweit.

Snus ist in eine Art kleinen Teebeutel verpackter und portionierter Kautabak, der zwischen Zahnfleisch und Wange geschoben wird und so sein Nikotin abgibt. Da in Deutschland Kautabak verboten ist, ist auch Snus verboten. In Skandinavien ist diese Konsumform sehr beliebt.
Schweden hat im europäischen Vergleich sehr geringe Zahlen an Lungenkrebserkrankungen.

Nun setzt PMI seine Shopping Tour also fort. Und möchte sich dadurch offensichtlich den immer größere Gewinne versprechenden Markt der rauchfreien Alternativen sichern.
Swedish Match wird bei diesem Deal mit über 15 Milliarden Euro bewertet. PMI bietet zum Teil mehr als 40 Prozent über dem Kurs, weshalb die Aktie derzeit enorm steigt.

Der Tabakkonzern British American Tobacco versucht in Deutschland Snus an den Markt zu bringen, der jedoch keinen Tabak sondern Zellstoff enthält. Nach einem neuen Branding sollen diese „White Snus“ genannten Produkte nun offenbar unter dem Namen „Lyft“ etabliert werden.
Swedish Match verzeichnet mit genau solchen Produkten einen großen Marktgewinn in den USA. Seine Produkte unter dem Branding „Zyn“ verzeichneten einen aktuellen Zuwachs von 50 Prozent.

Man darf davon ausgehen, dass PMI versuchen wird, diesen Erfolg in Konkurrenz zu BAT auf den europäischen Markt zu übertragen.


The following two tabs change content below.

Joey Hoffmann

Begründer und inhaltlich Verantwortlicher bei vapers.guru
Freier Redakteur, zuvor angestellter und selbstständiger Marketingberater und Mediengestalter, Fachbereich Facebook und Wordpress. Mitglied des Deutschen Fachjournalisten-Verbandes.