header-advert

Live auf YouTube: Diskussion zur E-Zigarette

Ärztliche Fortbildung soll Mediziner informieren

Etwas scheint Corona bewirkt zu haben: Die Veranstalter von wissenschaftlichen Diskussionen und Symposien haben Multimedia für sich entdeckt. Was auch Konsumenten einen Einblick gewährt.

In der kommenden Woche wird das zweite Karlsruher Präventionsgespräch zum Rauchstopp und zur E-Zigarette stattfinden.
Am Mittwoch werden ab 15:30 Uhr namenhafte Mediziner und Wissenschaftler aktuelle Erkenntnisse zur E-Zigarette in einer ärztlichen Fortbildung vorstellen.

Prof. Dr. Ute Mons wird zur Rolle des Dampfens in der Krebsprävention sprechen. Sie war vor Ihrer Professur an der Universität Köln Leiterin der Stabsstelle Krebsprävention am Deutschen Krebsforschungszentrum DKFZ in Heidelberg und Nachfolgerin von Dr. Martina Pötschke-Langer.

Dr. Thomas Hering, Facharzt für Pneumologie in Berlin, wird die gleiche Frage im Bezug auf COPD stellen. Darüber hinaus werden Beiträge von Prof. Dr. Knut Kröger (Chefarzt des Helios Klinikums Krefeld), Dr. Elke Pieper (Bundesinstitut für Risikobewertung BfR) und Dr. Tobias Rüther (LMU München) erwartet.

Veranstalter und Moderator wird erneut Prof. Dr. Martin Storck sein, Direktor der Gefäßklinik am Klinikum Karlsruhe.

Die Veranstaltung wird live auf dem YouTube Kanal des Städtischen Klinikums Karlsruhe übertragen. (Link unten)


Live auf YouTube: https://youtu.be/vyMUHd5hbqQ

The following two tabs change content below.
Joey Hoffmann

Joey Hoffmann

Begründer und inhaltlich Verantwortlicher bei vapers.guru
Freier Redakteur, zuvor angestellter und selbstständiger Marketingberater und Mediengestalter, Fachbereich Facebook und Wordpress. Mitglied des Deutschen Fachjournalisten-Verbandes und des Bündnis für Tabakfreien Genuss.