header-advert

Disney warnt vor „Darstellung von Tabakerzeugnissen“

Moralische Erziehung im Wohnzimmer

Wer sehen will, wie viel Macht die Gesundheitslobby der Pharmakonzerne und Meinungsbildnern wie Bloomberg in den USA inzwischen hat, muss nur einen Blick auf den Streamingdienst Disney+ werfen.

Dort wird bei Filmen inzwischen am Ende des Begleittextes vor der „Darstellung von Tabakerzeugnissen“ gewarnt.
Dabei ist es vollkommen egal, ob die Tabakerzeugnisse nur vollkommen beiläufig im Bild sind. Oder ob es sich um inzwischen 70 Jahre alte Verfilmungen von Klassikern wie der Schatzinsel von 1881 handelt. In deren literarischer Vorlage selbstverständlich und historisch korrekt Pfeife geraucht wird.

Mit Verzerrungen und Weichspülen hat der Medienkonzern lange Erfahrung, hat er doch das heutige Bild von Märchen nachhaltig geprägt. Und davon, was man Kindern zutrauen sollte.
Der böse Wolf frisst die Großmutter im Original nicht, sondern kocht und serviert sie Rotkäppchen. Aschenputtel schneidet sich die Zehen ab, um in die gläsernen Schuhe zu passen und Dornröschen wird vom Prinzen nicht wachgeküsst, sondern vergewaltigt.

Nun wird die moralische Erziehung auf Tabakerzeugnisse erweitert.
Über die pädagogische Sinnhaftigkeit darf gestritten werden.


The following two tabs change content below.
Joey Hoffmann

Joey Hoffmann

Begründer und inhaltlich Verantwortlicher bei vapers.guru
Freier Redakteur, zuvor angestellter und selbstständiger Marketingberater und Mediengestalter, Fachbereich Facebook und Wordpress. Mitglied des Deutschen Fachjournalisten-Verbandes und des Bündnis für Tabakfreien Genuss.
Joey Hoffmann

Neueste Artikel von Joey Hoffmann (alle ansehen)