Händlerverband: Elfbar-Abmahnungen keine Aussicht auf Erfolg

BfTG weist Vorwürfe zurück

Am Freitag gab der Hersteller Niko Liquids aus Essen bekannt, mehrere Händler wegen des Verkaufs von Produkten der Marke Elfbar abgemahnt zu haben. Heute reagierte der Händlerverband BfTG.

Wie der Hersteller Niko Liquids am Freitag bekannt gab, hatte er mehrere Händler wegen des Verkaufs von Produkten der Marke Elfbar abgemahnt.
Sollte bis heute keine Unterlassungserklärung der Unternehmen vorliegen, würde man eine einstweilige Verfügung beantragen, die den Verkauf sofort verbietet.

Heute Morgen hat der Händlerverband Bündnis für Tabakfreien Genuss BfTG sich zu den Abmahnungen geäußert. In dem Verband sind auch mehrere der Abgemahnten Unternehmen Mitglied.

„Die Behauptungen, die von der Niko Liquids GmbH veröffentlicht wurden, sind weder belegt, bewiesen, noch von einem Gericht bestätigt worden.“

Stellungnahme BfTG, 10.10.2022

Niko Liquids warf den Unternehmen bzw. den Produkten Elfbar in seiner Pressemitteilung vor allem mangelnden Jugendschutz und Umweltverschmutzung vor.
In den eigentlichen Anmahnungen, von denen VAPERS.GURU eine vorliegt, war die Gewichtung jedoch eine andere. Hier wurde vor allem die mangelnde Kindersicherheit, falsche Angaben der Nikotin-Konzentration und eine falsche Kennzeichnung bemängelt.

Das BfTG stuft die Wegwerf-E-Zigaretten von Elfbar als kindersicher ein. Zudem habe Niko Liquids keine genauen Angaben dazu gemacht, wie die Nikotinkonzentration überhaupt gemessen wurde. Es gebe sogar in der Arzneimittelbranche Toleranzwerte. Die von Niko angegebenen Mengen befänden sich alle in diesem Bereich der Toleranzen.

Die falsche Kennzeichnung der Produkte stritt das BfTG kategorisch ab.
Niko hatte bemängelt, dass die Produkte mit dem Piktogramm Totenkopf anstatt mit einem Ausrufezeichen versehen sind. Dies sei nach Einschätzung des Verbandes jedoch völlig korrekt.

„Die Abmahnungen und vor allem die Pressemitteilung haben ganz offensichtlich nur das Ziel, Mitbewerbern zu schaden und den Markt zu verunsichern. Rechtlich haben die Abmahnung nach unserer Auffassung keine Aussicht auf Erfolg.“

Dustin Dahlmann, Vorsitzender BfTG, 10.10.2022

Zitat aus der Stellungnahme: „Die Behauptungen sind möglicherweise sogar wissentlich falsch dargestellt worden, um Mitbewerber zu diffamieren.“


The following two tabs change content below.

Joey Hoffmann

Begründer und inhaltlich Verantwortlicher bei vapers.guru
Freier Redakteur, zuvor angestellter und selbstständiger Marketingberater und Mediengestalter, Fachbereich Facebook und Wordpress. Mitglied des Deutschen Fachjournalisten-Verbandes.