header-advert

Warum schmecke ich nix?

Die Vapers Tongue

vgvaperstonguetop

header-advert

Viele Vaper kennen es. Und fast jeder wird es kennen lernen: Man schmeckt nichts mehr. Tagelang. Wochenlang.
Zur Beruhigung eins vorweg: Da ist nichts kaputt. Es ist ein zeitlich befristetes Phänomen, das jedem einmal passiert. Die so genannte Vapers Tongue.
Es ist erstmal schwer zu erklären was da genau passiert. Aber damit Ihr wisst, was Ihr dagegen machen könnt, ein kleiner Erklärungsversuch.

Der Vorgang des Schmeckens ist ein hochkomplizierter. Eigentlich heißt das Ding gustatorische Wahrnehmung. Denn es ist eine Wahrnehmung, wie jede andere auch. Hören, Sehen, Fühlen, und so weiter.
Beim Schmecken nehmen die Sinneszellen auf der Zunge den Geschmack auf. Dieser Reiz wird dann umgewandelt und an das Hirn geleitet. Und der olle Brägen interpretiert dann, was da abläuft.
Bei der Vapers Tongue liegt das Problem aber gar nicht in der Wahrnehmung in den Sinneszellen. Das funktioniert alles noch wunderbar. Denn das Essen schmeckt ja meist auch noch. Es ist ein Problem im Hirn.

vgvaperstonguepic2
Zunge Kaputt. Kennt jeder.

Viele überprüfen dann natürlich erst einmal ihr Gerät, ihren Coil und ihr Liquid. Und wundern sich, was wohl anders ist. Und dann kommt vereinzelt leichte Hektik auf, weil auch ein neuer Coil oder ein anderes Liquid keine Verbesserung bringt.
Kann auch nicht. Aber kein Grund zur Panik.

Neues schmeckt intensiver

Wir reagieren auf neue Sinneseindrücke immer genauer, als auf etwas, das wir kennen. Da ist unser Hirn aufmerksam. Es versucht, das neue einzuschätzen und zu beurteilen.
Wenn der gemeine, mitteleuropäische und durchschnittlich gebildete Neandertaler ein Tier gesehen hat, das er noch nicht kannte, ging sein Hirn in Alarmbereitschaft. Es hat versucht zu beurteilen, ob er es essen kann, oder ob es ihn isst. Ob es gefährlich oder giftig ist. Nichts anderes macht unser Hirn heute noch, wenn es etwas Neues mitbekommt. Es lernt.
Deshalb stecken sich Kleinkinder alles in den Mund, und ältere stochern mit einem Stock in toten Tieren auf der Straße. Sie versuchen etwas Unbekanntes mit möglichst vielen Informationen zu erfassen.

vgvaperstonguepic1
Hunde und Ehemänner tendieren zum Ausblenden.

Ist etwas bekannt, dann blendet das Hirn es einfach aus. Menschen die in eine Wohnung an der Autobahn ziehen, werden das kennen. Erst ist das Geräusch der Autos störend. Später bemerkt man es gar nicht mehr, weil es zu einem Hintergrundrauschen geworden ist.
Die Hunde die am schlechtesten hören, sind meist diese kleinen Couchratten. Diese Teppichterroristen, die von alten, alleinstehenden Damen als Begleiter zugelegt werden. Und die werden den ganzen Tag als Ersatzpartner besprochen. Irgendwann blendet der Hechler das einfach aus. Denn Hunde kommunizieren einfach anders, und irgendwann merkt der Hund halt, dass die Olle sowieso ständig irgendetwas brabbelt. Egal was er macht. Er fühlt sich gar nicht mehr angesprochen.
Genau das ist eigentlich das, was das Hirn bei der Vapers Tongue macht. Nur dass wir bei der Autobahn gezielt hinhören können. Beim Geschmackssinn geht das nicht. Wir können den Geschmackssinn nicht bewusst steuern.

Viele Dampfer nuckeln den ganzen Tag. Hunderte Züge. Oft mit dem gleichen Liquid. Irgendwann blendet das Hirn das als Hintergrundrauschen aus.
Das würde auch passieren, wenn man ständig nur Kaviar essen würde. Irgendwann schmeckt man es gar nicht mehr. Macht einmal einen Selbstversuch. Steckt euch hunderte male am Tag einen Teelöffel Nutella in den Mund. Ihr werdet sehen, am Abend schmeckt ihr nicht mehr worüber euer Hirn morgens noch hocherfreut war. Nach einem Glas wird es mindestens schwierig, nach dem dritten interessant.

Gewöhnungseffekt beim Liquid

Jeder Vaper kennt den Effekt eigentlich, allerdings genau umgekehrt. Denn dann fällt es mehr auf. Ein neues Liquid schmeck am Anfang grandios. Eine Geschmacksexplosion. Und nach einer Woche ist es dann doch eher lauwarm. Und wir Süchtel sitzen dann am Internet oder beim Dealer um die Ecke, und suchen etwas Neues. Das ist auch der Grund, warum Liquids vertickern die Lizenz zum Geld drucken ist. Wenn man alles richtig macht. Das meinen die nicht böse, es liegt an uns. Wir wollen immer wieder Neues. Gestehen wir es uns einfach ein.

Wenn Ihr also nichts mehr schmeckt, geht die Checkliste durch:
+ Gerät checken. Denn ein alter Coil verliert naturgemäß Geschmack.
+ Trinken. Die Hauptbestandsteile von Liquid sind PG und VG. Sie sind hygroskopisch. Das heißt, sie entziehen der Umwelt Feuchtigkeit. Und ohne Spucke schmeckt man nichts.
+ Liquid wechseln. Eins das Ihr lange nicht gedampft habt. Vielleicht weckt das die Geschmacksnerven ja wieder auf.

Zwischendurch Tabak rauchen nützt übrigens gar nix. Es stumpft die Wahrnehmung nur weiter ab.

vgvaperstonguepic4

Der Liquid Shock

Wenn das nichts hilft, dann hilft nur noch der Liquid Shock.
Nehmt ein Liquid, dass Ihr sonst niemals dampfen würdet. Jemand der sonst nur süße Liquids dampft, der sollte mal ein zitroniges probieren. Oder eins mit Menthol. Umgekehrt sollte jemand der dauernd Menthol dampft, mal ein sehr süßes oder ein sahniges ausprobieren.
Was sehr oft hilft ist übrigens Kaffee. Nicht nur, um darin das Koks aus Kolumbien zu verstecken, damit die Spürhunde es nicht finden. Sondern Liquid mit Kaffee Aroma.
Und wenn man seit Jahren anderes dampft, dann vielleicht echt mal wieder das abgestandene Tabak Aroma aus der Rest Liquid Schublade holen. Soll auch schon geholfen haben.
Jeder muss da seinen Favoriten finden.

In jedem Fall ist die Vapers Tongue kein dauerhafter Schaden. Die Zunge ist nicht kaputt.
Der Geschmackssinn ist einfach übersättigt und braucht mal wieder einen neuen Kick.

The following two tabs change content below.
Joey Hoffmann

Joey Hoffmann

Begründer und inhaltlich Verantwortlicher bei vapers.guru
Vollzeit-Guru, zuvor angestellter und selbstständiger Marketingberater und Mediengestalter, Fachbereich Facebook und Wordpress. Mitglied des Deutschen Fachjournalisten-Verbandes.
Joey Hoffmann

Neueste Artikel von Joey Hoffmann (alle ansehen)