header-advert

Kurzfilm von Aaron Biebert

Kurzfilm in Kino Qualität frei verfügbar

Der Macher der Dampfer Doku A Billion Lives hat gestern einen Kurzfilm für die Foundation For A Smoke Free World (Stiftung für eine rauchfreie Welt) veröffentlicht. Und sich damit offenbar einen eigenen Wunsch erfüllen können.
header-advert

Aaron Biebert ist in der deutschsprachigen Dampferszene bekannt geworden, nachdem seine Kino Dokumentation A Billion Lives (Eine Milliarde Leben) im November 2016 auch in Berlin Premiere feierte.
Der Film entstand durch eigene Investitionen und der Mithilfe seiner Familie und Freunde bei seiner Filmfirma Atention Media.

Leider konnte kein Filmverleih für die aufwendige Dokumentation gefunden werden, obwohl sie es sogar in den Pool zur Auswahl der Nominierungen für den Oscar geschafft hatte.
Daher wurde der Film dann selber über verschiedene Marketplaces vertrieben.

A Billion Lives inzwischen erhältlich

Aaron Biebert, Regisseur von A Billion Lives

Zu einer kurzen Konfrontation verschiedener Ansichten innerhalb der Dampferszene kam es dann im August des vergangenen Jahres, nachdem jemand den Film illegal auf YouTube eingestellt hatte.
Die schnelle Reaktion ließ nicht lange auf sich warten, nach etwa zwei Tagen war der Film wieder von der Plattform verschwunden.

Inzwischen ist der Film auf iTunes und Amazon zu sehen. Die Blue Ray ist in einigen Online Vape Shops erhältlich.

Die Stiftung

Im vergangenen Jahr wurde die Foundation For A Smoke Free World gegründet. Initiator ist Dr. Derek Yach, studierter Mediziner aus Südafrika und Experte für öffentliche Gesundheit.
Unter anderem war er einer der Köpfe hinter der Framework Convention on Tobacco Control (FCTC) der WHO, wo er lange in führender Position tätig war.

CI der Foundation For A Smokefree World

Ziel der Foundation soll es sein, weltweit durch eine sehr offene und grundlegende Erforschung des Rauchens zu alternativen Lösungsansätzen zu kommen.
Yach ist ein Verfechter der Harm Reduction und somit ein Befürworter der E-Zigarette. Im Unterschied zur WHO erkennt er jedoch die Tatsache an, dass es niemals eine suchfreie Gesellschaft geben werde und man somit die Folgen von Tabak, Alkohol und ähnlichem anders eindämmen müsse, als nur durch Verbote.

Zerwürfnis mit der WHO und Geld von PMI

Zum endgültigen Überwurf kam es dann, als Philip Morris International erklärte, der Stiftung für mindestens 12 Jahre jährlich 80 Millionen Dollar zur Verfügung stellen zu wollen.
Obwohl vereinbart wurde, dass PMI keinen Einfluss auf die Entscheidungen der Stiftung hat, war dies für die WHO ausreichend, die Foundation öffentlich zu diskreditieren. Mehr noch, Dr. Yach hat sogar auf Tagungen der WHO inzwischen Hausverbot erhalten. Noch bevor die Stiftung überhaupt ihre Arbeit aufnehmen konnte.




Im Zuge der Recherche zu dem Film A Billion Lives lernte Aaron Biebert auch Derek Yach kennen, den er für die Dokumentation interviewte.
Offenbar hat sich daraus eine Kooperation entwickelt, denn kurz nach Gründung der Foundation wurde bekannt gegeben, dass Biebert sich auch für diese engagieren wollte.

Bedürfnis des Filmemachers

Angedacht war ein Kurzfilm. Und mit diesem konnte der Filmemacher sich offenbar einen Herzenswunsch erfüllen. Losgelöst von einem knappen Budget konnte er in 13 Länder reisen und auch Raucher befragen.

„Eins meiner großen Versäumnisse während der Filmarbeiten zu A Billion Lives war, dass wir nicht sehr viele Raucher befragt haben. Genau wie viele Leute im Bereich der Tabakkontrolle war ich Nichtraucher, der versucht hat, Rauchern zu helfen. Die ich nicht verstehen konnte.“
Aaron Biebert, Email, 19.03.2018

Gestern hat Biebert nun seinen Kurzfilm in einer geschlossenen Premiere einem ausgewählten Publikum in Washington vorgestellt und anschließend auf verschiedenen Social Media Kanälen veröffentlicht.
Finanziert wurde der etwa achtminütige Streifen in Kino Qualität von der Foundation. Er soll dieser nun zu PR Zwecken dienen.
Der Kurzfilm trägt den Titel „Global Confusion“. (Globale Verwirrung)

„Was wir weltweit festgestellt haben ist, dass man sehr klar erkennen kann, dass es einen großen Mangel an Wissen gibt, der angegangen werden muss.“
Dr. David Yach, Global Confusion

Derek Yach in A Billion Lives

Der Film zeigt verschiedene Ausschnitte aus Interviews, die in den 13 Ländern geführt wurden. Mit Rauchern und Verfechtern der Harm Reduction.

Denn eine einfache Lösung scheint es nicht zu geben. So sagt Prof. Dr. Takao Ohki von der japanischen Jikei Universität in Tokio, in einem idealen Leben würde niemand zu viel essen, niemand ein gefährliches Auto fahren, niemand Alkohol trinken und niemand rauchen. „Doch das wird niemals passieren.”

„Ich glaube die Schlussfolgerung, die wir oft machen, dass es eine Lösung geben wird die beschlossen wird von… sagen wir der WHO, die in Genf sitzt und sagt was das Beste für die Welt ist, wird ganz einfach nicht funktionieren.“
Dr. Derek Yach, Global Confusion

Es ist kein abendfüllender Film. Eigentlich ist es nur ein kleiner Teaser, der die Einstellung der Foundation verdeutlicht und auf das Problem aufmerksam machen soll. Doch er ist aufwändig, hochwertig und wertvoll.

In unserer schnellen Medienlandschaft ist genau so etwas kaum zu unterschätzen. Und genau deshalb wurde er von vorn herein offen zugänglich gemacht.
Und so ruft Biebert dazu auf, den Film zu teilen und zu zitieren.

„Ich bin dankbar für das, was mit der A Billion Lives Bewegung passiert ist. Doch es gibt noch so viel zu tun. Ich war naiv anzunehmen, es würde einfach sein, die Situation zu verändern.“
Aaron Biebert, Email, 19.03.2018


Clobal Confusion auf YouTube: https://youtu.be/vyiaxmly-u0
Clobal Confusion auf Facebook: https://business.facebook.com/ABillionLives/videos/1849465168421095/
Clobal Confusion auf Twitter: https://twitter.com/ABillionLives/status/975791332370321408
Bericht über die Foundation: https://www.vapers.guru/2017/10/16/offene-konfrontation-mit-der-who/
Bericht über die Berlin Premiere von A Billion Lives: https://www.vapers.guru/2016/11/21/deutschlandpremiere-a-billion-lives/

The following two tabs change content below.
Joey Hoffmann

Joey Hoffmann

Begründer und inhaltlich Verantwortlicher bei vapers.guru
Vollzeit-Guru, zuvor angestellter und selbstständiger Marketingberater und Mediengestalter, Fachbereich Facebook und Wordpress. Mitglied des Deutschen Fachjournalisten-Verbandes.
Joey Hoffmann

Neueste Artikel von Joey Hoffmann (alle ansehen)