header-advert

Offener Brief an Dampfdidas

Ziemlich suboptimal

Lieber Ferhat,

ich verstehe Deinen Frust sehr gut.
Dein gestern veröffentlichtes Video (unten) finde ich dennoch mehr als fragwürdig. Es hinterlässt bei mir den Eindruck, dass Du versuchst aus Hilflosigkeit oder Frustration um Dich zu treten und Stimmung zu machen.

Ab und an muss ich mir anhören, ich hätte doch erstmal mit den Leuten sprechen sollen, über die ich etwas veröffentliche. Das ist ungerechtfertigt, weil ich sehr genau weiß, wann ich wen was fragen müsste. Üblicherweise tue ich das eh.
In Deinem Fall muss ich Dir aber genau diesen Vorwurf machen. Denn Du bringst da Dinge zusammen, die eigentlich nicht zusammengehören.

Aber eins nach dem anderen.

Du bist, wie auch Angelo „Tony Vapes“, vom Verband Sozialer Wettbewerb abgemahnt worden.
Nun hast Du herausgefunden, dass der Händlerverband BfTG ebenfalls Mitglied in diesem Verband ist.

Der Vorsitzende des BfTG ist Dustin Dahlmann. Der gleichzeitig einer der Geschäftsführer des Großhändlers InnoCigs ist.
Diese Information verdichtet sich nun offenbar in Deiner Wahrnehmung – ebenso wie in Deinem Video – zu der Anklage, InnoCigs hätte Dich abgemahnt. Denn Du fragst in Deinem Video ja auch, wie das Unternehmen InnoCigs Dir Anfragen für Reviews schicken kann, wenn es andererseits in einem solchen Abmahnverein Mitglied ist.

Zunächst räume ich ganz offen ein, dass ich mit Dustin Dahlmann ein freundschaftliches Verhältnis pflege. Das ist kein Geheimnis und muss auch keins sein. Das hat sich vor allem daraus ergeben, dass ich einige Jahre Mitglied des BfTG war und aktiv dort mitgearbeitet habe.
Trotzdem, oder gerade deshalb, erzählt er mir nicht alles und ich ihm sicher auch nicht.
Darüber hinaus, und das ist eine andere Geschichte, ist das Unternehmen InnoCigs einer meiner größten und längsten Werbepartner.

Ich muss trotzdem weder Dustin Dahlmann, noch InnoCigs, noch das BfTG in Schutz nehmen. Das haben die gar nicht nötig.
Was mir grundsätzlich gegen die Schnur geht, sind unschlüssige Argumentationen. Da springen mein Gerechtigkeitssinn und meine Faktenliebe an. Bei jedem Thema, egal ob Flüchtlinge, Covid, Dampfen oder Kunstrasen. Umso mehr, wenn es öffentlich geschieht.
Auch bei Deinem Video. Denn es schafft ein Bild, das einfach nicht stimmig ist. Was einige Deiner Kommentatoren aber auch nicht zu stören scheint. Da werden schon die Heugabeln und Fackeln aus dem Schuppen geholt.

Ich bin sicher, dass den meisten eine Grundsätzlichkeit nicht bekannt ist, die ich aber in mehreren Artikeln zu Abmahnungen bereits erklärt habe:
Ein solcher Verband darf (vereinfacht) nur einen Marktteilnehmer abmahnen, wenn er selber Mitglieder aus der entsprechenden Branche vertritt.
Soll eine Pommesbude abgemahnt werden, muss mindestens eine andere Pommesbude Mitglied in dem Verband sein. Ist keine Pommesbude Mitglied, kann der Verband auch keine Pommesbude abmahnen. (Er kann es versuchen, würde aber scheitern.)

Du sagst sehr richtig, dass der Verband Sozialer Wettbewerb sich durch die Mitgliedschaft des BfTG legitimiert. Wahrscheinlich hat Dein Anwalt nachgefragt, und die haben entsprechend geantwortet.
Das bedeutet aber eben noch nicht, dass das BfTG auch Eure Abmahnungen initiiert hat. Geschweige denn InnoCigs.

Ich halte es für viel wahrscheinlicher, dass irgendwelche Leute aus der Blase diese Vereine darauf angesetzt haben. Denn das vermute ich auch bei der Abmahnung gegen mich, die genau am Stichtag einer Gesetzesänderung an mich herausgegangen ist. Die Vereine müssen dann nur gucken, ob irgendwer aus der Branche bei ihnen Mitglied ist, und schon kann es losgehen.
Ebenso könnte es ein Testballon gewesen sein, da ja nur ein einziges Video mit einem einzigen Produkt angemahnt wurde.

Du fragst selber vollkommen zu Recht, welchen Sinn es machen würde, wenn ein Unternehmen eine Anfrage für Reviews schickt und andererseits eine solche Abmahnung initiiert. Richtig: Es macht keinen Sinn.
Was ja sogar zusätzlich Quatsch wäre, da InnoCigs ja nach wie vor bei mir Werbung schaltet.

Und nur ganz nebenbei: Dustin Dahlmann saß bei dem Gespräch in Hamburg 2019 mit Dir an einem Tisch, als Dietmar Jazbinsek YouTuber, Blogger und Verbände eingeladen hatte. Weil InnoCigs und BfTG das immer unterstützt haben.

Mehr noch: InnoCigs ist auch Mitglied im VdeH. Und der darf nicht nur abmahnen, er hat es mehrfach getan. Er hat auch schon mindestens einen YouTuber abgemahnt.
Da drängt sich mir die Frage auf, warum InnoCigs den Umweg über das BfTG und den Abmahnverein gehen sollte, wenn es das mit einem Telefonanruf beim Vorsitzenden des VdeH sehr viel leichter haben könnte.

Als ich Ende letzten Jahres über die Abmahnungen berichtet habe, habe ich auch beim BfTG angefragt. Und mir wurde spontan und völlig offen bestätigt, dass das BfTG in mehreren solcher Verbände Mitglied ist. Es ist tatsächlich üblich, dass ein solcher Verband wiederum Mitglied in solchen Vereinen ist.
Du hast also nichts herausgefunden, was irgendwie geheim ist. Hättest Du mich einfach gefragt.

Im Gegenteil, es wäre geschickter gewesen, da einfach mal anzurufen. Denn offenbar ist das BfTG die einzige Legitimation dieses Abmahnvereins, weshalb die da vielleicht sogar etwas hätten machen können. Das dürfte jetzt zu spät sein.

Letztendlich kann ich nichts ausschließen. Ich weiß es nicht mit Gewissheit. Aber Du eben auch nicht. Und das meine ich damit, wenn ich sage, dass Du Dinge zusammenbringst, die nicht zusammengehören.

Was tatsächlich für interne Diskussionen sorgen könnte, ist die Mitgliedschaft des BfTG in diesen Verbänden. Eben weil die Mitglieder sich dagegen entscheiden haben, abmahnen zu können. Bei der ersten der Abstimmungen war ich selber anwesend.
Da hast Du sicher nicht Unrecht, das kann man als Widerspruch sehen. (Ich selber nicht, aber es ist ein vernünftiges Argument.)
Da das BfTG aber nach meinen letzten Informationen bereits davor Mitglied in den Abmahnvereinen war, ist das sicher kein Skandal. Es wäre auch für jedes Mitglied leicht herauszubekommen gewesen, denn die Ausgaben müssen ja in der Buchführung erscheinen.

Aus der Social Media Arbeit und ständigen Kommunikation mit dem BfTG bis 2020 kann ich Dir versichern, dass die nicht einmal wirklich wissen, wer Dampfdidas ist. Ich habe selber sowohl dem Verband als auch InnoCigs YouTuber als Ansprechpartner empfohlen. Übrigens auch derjenigen, die Dir die Anfrage geschickt hat. Auch sie kenne ich persönlich.
Der Verband interessiert sich nicht für Reviewer. Gerade das BfTG konzentriert sich sehr auf Politik und wenig auf das Marktgeschehen.

Ich würde es Dir wirklich nicht wünschen, aber sowas kann Dir auch mal auf die Füße fallen. Das ist schon sehr grenzwertig und kann durchaus rufschädigend sein, womit Unternehmen oder Verbände solcher Größe selten Spaß verstehen.

Noch ungeschickter finde ich, sich derart kämpferisch als „unabhängiger, redaktioneller Reviewer“ zu positionieren.
Ich sehe es tatsächlich so, habe es immer öffentlich so argumentiert und bin da völlig in Deiner Argumentation. Genauso wie bei Thomas „Steamshots“ Frohnert, den ich ebenso zu schätzen weiß. Aber einem Händlerverband öffentlich auf die Füße treten ist dann doch etwas undiplomatisch.
Denn man müsste ja nur nachweisen, dass Du für Deine Reviews Produkte oder sogar Geld erhalten (oder verlangt) hast, und schon wird die Argumentation sehr eng. Denn dann ist es kommerzielle Kommunikation wie das Gesetz sie definiert, was die Beurteilung eines Richters im Kontext „Review“ deutlich Richtung „Werbung“ verschieben könnte.

Eins muss ich bei aller Empathie aber ganz deutlich sagen: Deine Frage, ob „die E-Zigarette nicht eh schon genug leidet“, halte ich für eine Selbstüberhöhung.
„Die E-Zigarette“ sind auch die Chinesen und „die E-Zigarette“ sind auch die Tabakkonzerne.
„Die E-Zigarette“ würde es nicht einmal merken, wenn ich die Bude morgen dicht mache. Und „die E-Zigarette“ merkt nicht, wenn Dampfdidas seinen Kanal löscht.
Social Media ist nicht „die E-Zigarette“, sondern lediglich eins von vielen Marketing Tools. Und das wird jetzt eh platt gemacht.

Ich wünsche Dir wirklich, dass alles glatt geht und Du gut aus der Sache rauskommst. Und ich wünsche Dir und allen Zuschauern, dass Du weitermachen kannst.
Aber ich befürchte, mit dem Video hast Du dir keinen Gefallen getan.

Mit freundlichem Gruß

Joey Hoffmann


Video auf YouTube: https://youtu.be/UDxgnP2YvhY

The following two tabs change content below.
Joey Hoffmann

Joey Hoffmann

Begründer und inhaltlich Verantwortlicher bei vapers.guru
Freier Redakteur, zuvor angestellter und selbstständiger Marketingberater und Mediengestalter, Fachbereich Facebook und Wordpress. Mitglied des Deutschen Fachjournalisten-Verbandes und des Bündnis für Tabakfreien Genuss.
Joey Hoffmann

Neueste Artikel von Joey Hoffmann (alle ansehen)