header-advert

Liquids von Vaporist

Treibstoff und mehr

Zusammen mit der Berliner Deutschrock-Band Haudegen hat Vaporist die Treibstoff Reihe entwickelt und auf den Markt gebracht.
Insbesondere Pistazie Baklava findet noch immer großen Anklang bei vielen Dampfern. Aktuell hat Vaporist nun drei weitere Liquids rausgehauen, welche ich mir ebenfalls näher angeschaut habe.
header-advert

Ausgeliefert werden alle Liquids von Vaporist in sogenannten 120 Milliliter DIY „Do It Yourself“ Chubby Gorilla Flaschen. Darin befinden sich jeweils 100 Milliliter des überdosierten Liquids. Aufgefüllt werden diese Flaschen dann mit 20 Milliliter Base, wahlweise mit oder ohne Nikotin. Also hat man direkt eine schöne große Pulle.

Sinnvoll, wenn’s schmeckt. Doof, wenn nicht.

Ich bin zugegebenermaßen kein Freund dieser Chubby Gorilla Flaschen. Ich weiß, dass viele Dampfer die top finden. Mich nerven sie nur.
Verbogene Deckel, fliegende Deckel, spritzendes Liquid. Alles schon gehabt.
Mit einigem Geraffel bekommt man die ollen Flaschen dann auch mal auf um sie mit der Wunschbase aufzufüllen. Irgendwie bin ich auch zu schusselig diese Flaschen wieder ordentlich zu verschließen.

Regelmäßig kommt es vor, dass die Deckel nicht wieder richtig drauf sitzen und sich beim Befüllen der Verdampfer beinahe lösen. Dank meiner ausgereiften und perfekten Reflexe konnte ich aber größere Malheure bisher verhindern.
Neuerdings bin ich dazu übergegangen die Flaschen mit einem Schweizer Taschenmesser zu öffnen. Vielmehr mit dem Flaschenöffner dieser Messer. Lifehackskill Level 3.000 will ich mal behaupten.
Seit dem fliegen weniger Deckel durch die Bude und ich muss weniger unter der Couch rumkraxeln.

Über Vaporist selbst kann ich gar nicht so viel sagen.
Es handelt sich dabei auf jeden Fall um ein in Ontario, Kanada sitzendes Unternehmen. In Kooperation mit dem deutschen Distributor LiquidWerk und der bereits oben benannten deutschen Rockband Haudegen hat Vaporist die Treibstoff Reihe entwickelt. Preislich liegen diese, wie auch die drei neuen Sorten, bei rund 24,95 Euro pro Flasche. Das Mischverhältnis liegt hier bei 70 VG/30 PG.

Treibstoff Apfeltasche

Haudegen auf der Intersteam Berlin 2017
Bestes Newcomer Liquid auf der Intersteam Berlin 2017: Pistazie Baklava (Foto: Haudegen/Facebook)

Warmes Apfelgebäck verfeinert mit einer weichen Zimtnote.
Damit werben die Händlerseiten. Und genauso schmeckt es auch.

Die verschieden Geschmacksnoten sind gut aufeinander abgestimmt. Und genau das riecht man auch beim Öffnen der Flasche.
Zunächst riecht es auf Grund der Überdosierung extrem stark. Nach dem Auffüllen mit Base wird das aber bereits weitaus besser.

Der Apfel steht hierbei auf alle Fälle im Vordergrund, ganz leicht schmeckt man dann das Gebäck und die Zimtnote heraus. Der Gebäckanteil dürfte meines Erachtens noch ein bisschen mehr sein.
Es gibt viele Liquids und Aromen, bei denen der Apfel extrem künstlich schmeckt. Das ist hier nicht der Fall.
Ihr kennt doch sicher warme Apfeltaschen vom Bäcker um die Ecke? Oder wenigstens den Geruch davon? Lecker! Und genau so schmeckt auch dieses Liquid. Absolut nicht zu süß und gut aufeinander abgestimmt.
Viele Leute mögen ja den Geschmack von Zimt nicht. Lasst euch von diesem Liquid nicht abschrecken. Einfach testen. Es lohnt sich.

Treibstoff Himbeer Schnitte

Neben der Apfeltasche ist Himbeer Schnitte mein stiller Favorit der Treibstoff Liquids. Besonders auch, weil es mich an meine Kindheit erinnert.

Schmecken soll’s nach „Himbeercreme auf einem kurzgebackenen Keksboden“.
Vom Keksboden habe ich jetzt persönlich nichts viel gemerkt. Aber um kurz auf das Kindheitsding zurück zu kommen: Kennt ihr die Waffelstände auf Jahrmärkten an denen diese gefüllten Waffeln verkauft werden? Diese gibt’s mit einer rosa (Creme?) Füllung. So schmeckt Treibstoff Himbeer Schnitte.
Leider fehlt mir hier nur etwas die Schnitte, diese dürfte etwas intensiver sein.

Treibstoff Pistazie Baklava

Der absolute Favorit der meisten Dampfer.

Baklava solltet ihr auch alle kennen?! Pervers geiles orientalisches Gebäck mit gaaaaaanz viel süß. Ihr kennt das. Man nimmt das klebrige Baklava in die Hand, beißt rein und hört das typische Knacken des frischen Blätterteigs. Klebende Finger, babbischer Mund, wie der Hesse so schön sagen würde.
So muss Baklava sein.

Wie ihr vielleicht merkt, ich mag Baklava. Mit umso größeren Erwartungen bin ich also an dieses Liquid herangetreten. Und wurde maßlos enttäuscht.
Meinen Geschmack trifft das Liquid überhaupt nicht.

Vermutlich hatte ich meine Erwartungen einfach viel zu hoch angesetzt. Ich finde das Liquid schmeckt weder nach Baklava noch süß. Ich finde es schmeckt irgendwie cremig, ich kann das gar nicht richtig beschreiben. Ganz leicht nussig. Vielleicht. Pistazie schmecke ich auch nicht wirklich.




Viele sagen es ist ihnen viel zu süß. Das finde ich überhaupt nicht. Im Gegenteil. Vielleicht war ich beim Testen auch einfach etwas geschmacksbehindert. Oder können sich tausende von Dampfern irren, die das Liquid so lieben? Keine Ahnung.
Fakt ist, mein „Allday“ wird’s nicht. Da jeder Geschmack anders ist, empfehle ich euch dennoch es zu testen.

Treibstoff Zitronenkuchen

„Zitronenkuchen, gut durchgebacken mit feinen Zitronen- und Kuchennoten.“
Mein erster Gedanke war hier Dinner Lady Lemon Tart oder Charlies Chulk Dusk mit Mr. Meringue. Beide mag ich sehr. Daher hatte ich hier bereits eine grobe Vorstellung in welche Richtung es geht. Und dann kam es ganz anders.

Sehr „zitronig“, wesentlich mehr als bei oben genannten. Recht künstlich kommt es mir vor. Leider schmecke ich wenig bis kein Gebäck raus.

Viele sagen auch es schmeckt nach Klostein. Das finde ich wiederum übertrieben. Wobei ich jetzt auch nicht wirklich beurteilen kann wie Klostein schmeckt.
Mein Favorit ist es auf jeden Fall nicht, aber es ist dampfbar.
Ich finde es schmeckt mehr wie eine Zitruscreme als wie ein Gebäck. Kennt ihr die Zitronenrollen vom Bäcker? Diese sind mit einer Zitronencreme gefüllt. Wie diese Füllung schmeckt das Liquid.

Ich mag es, wenn man bei Liquids die nach Gebäcken schmecken sollen eben auch das Gebäck rausschmeckt. Ansonsten kann ich mir auch einfach ein Fruchtliquid zulegen. Für Leute denen Mr. Meringue und Lemon Tart zu „kuchig“ und gebäcklastig sind, für die könnte das Liquid genau das Richtige sein.

O.G. BNANA – Midnight Munchies

Hierzu muss ich sagen, dass ich mich bisher von sämtlichen Bananen-Liquds ferngehalten habe.
Ich bin kein Fan von Bananenmilch, Eis, was auch immer. Trotzdem habe ich natürlich auch das neue O.G BNANA von Vaporist probiert.

Schmecken soll es nach, wer hätte das gedacht: Banane. Und Keks. Und Pudding.
Na ja. Klingt für mich wegen der Banane nur halb so geil. Dennoch, rein damit in den Tröpfler und ab geht’s.

Tja was soll ich sagen? Es schmeckt absolut nach dem was drauf steht. Entgegen meiner Erwartungen schmeckt es richtig gut. Die Banane ist nicht zu penetrant, es schmeckt tatsächlich nach einem Bananen-Keks-Pudding-Gemisch. Einfach genial. In meiner persönlichen Wertung reiht es sich ganz knapp unter Bienenstich ein.

Weltmeister – Erdbeer Pop

Was will der Grafiker uns mitteilen? Müsste nicht der fünfte Stern kommen?

Passend zur WM haut Vaporist direkt noch ein Liquid namens Weltmeister raus. Find‘ ich gut.

Anhand des Etiketts erkennt man auch sofort wonach es schmecken soll. Fast jeder sollte dieses Wassereis aus seiner Jugend kennen. Für mich ein klasse Sommer-Liquid.
Schon der Geruch weckt sofort Erinnerungen an das fruchtig süße Erdbeer-Wasser Eis. Ein absoluter Klassiker. Ich finde es schmeckt ähnlich wie Strawberry Custard von Dinner Lady. Nur noch etwas frischer und fruchtiger.

Jetzt muss die deutsche Nationalelf das Ding eigentlich nur noch schaukeln.

Bienenstich

Kommen wir nun zum nächsten extrem gehypten Vaporist Liquid.
Ich muss sagen GEIL.

Hier kommt wirklich das raus was drauf steht. Ich finde es schmeckt wirklich sehr authentisch nach Bienenstich.
Etwas süßer als die anderen Vaporist Liquids und dennoch nicht zu süß. Der Geschmack nach gehobelten karamellisierten Mandeln, Buttercreme, Teig. In dieser Reihenfolge schmecke ich auch die Nuancen heraus. Perfekt.

Für mich ist dieses Liquid das Beste der ganzen Vaporist Reihe.
Es schmeckt einfach genau nach dem was drauf steht. Mehr muss ich dazu gar nicht sagen. Käffchen, das Liquid und der Tag ist gerettet.

Vaporist Liquids

Vaporist Liquids
9.5

Geschmack

9.0 /10

Preis/Leistung

10.0 /10

Pros

  • Top Preis
  • Nicht zu süß

Cons

  • Chubby Gorilla
  • Gerne mehr Keks/Kuchen
The following two tabs change content below.
Caroline Oswald

Caroline Oswald

Freie Redakteurin bei vapers.guru
Steuerfachangestellte und Hobby-Vaper aus Hessen. Seit 2015 Dampferin aus Leidenschaft und gänzlich weg von den Glimmstängeln. Immer auf der Suche nach dem besten Setup.
Caroline Oswald

Neueste Artikel von Caroline Oswald (alle ansehen)